Aktuelle Neuigkeiten

Erster Spieltag DGL Herren Regionalliga - Wasserschlacht

von Daniel Glück (11.05.2017)
v.l.n.r: Cornelius Ferrari, Jochen Roth, Hannes Mergner, Jan Wellnitz, Fintan Hummel, Stefan Schleicher, Roman Votteler, Leon Thormann, Daniel Glück (C)

Der 1. Spieltag der Deutschen Golfliga (DGL) Herren in der Regionalliga Mitte 2 fand am 7. Mai bei regnerischen Wetterbedingungen beim GC Kurpfalz statt. Erstmalig seit der Einführung der Deutschen Golfliga im Jahr 2013 spielt eine Mannschaft vom GC Neckartal in der dritthöchsten Liga der DGL. 

Das in der Regionalliga der Anspruch an die Golfleistungen der Herren deutlich höher als in der Oberliga liegt zeigte sich bereits beim ersten Spieltag. In der Regionalliga werden 36 Löcher gespielt. Ab 08:30 Uhr wurden zunächst in den acht Einzelzählspielen um jeden Schlag gekämpft. Mit einer insgesamt sehr zufrieden stellenden Performance des Teams reichte es nach den Einzeln trotzdem nur zum 4. Platz mit +39,6 über CR und einem Rückstand von zwölf Schlägen auf das führende Team aus Kurpfalz mit +27,6 über CR. In den Einzeln spielten die Neckartaler wie folgt über CR: Stefan Schleicher +3,8, Hannes Mergner +4,8, Neuzugang Jochen Roth debütierte mit +4,8, Leon Thormann +4,8, Cornelius Ferrari +6,8, Fintan Hummel +6,8, Roman Votteler +7,8 und Daniel Glück lieferte mit +9,8 das Streichergebnis. Das Team komplettierte am ersten Spieltag Florian Fleischmann für den verletzungsbedingt Daniel eingewechselt wurde, Jan Wellnitz und Achim Kossegg als Ersatzspieler.

Nach einer sehr kuren Pause in der sich die Spieler kurz am Nudelbuffet stärkten ging es direkt im Anschluss weiter zu den klassischen Vierern ab 14 Uhr. Der Regen pausierte zwar immer wieder aber gegen Ende des Spieltages regnete es sich richtig ein. Im Vierer war dies halb so schlimm da hier durch gutes Teamwork der Paarungen und auch durch die Unterstützung einiger Caddies das Golfequipment einigermaßen trocken gehalten werden konnte. In den klassischen Vierern wurde wie folgt über CR gespielt: Roman / Stefan +3,8, Jochen / Leon +4,8, Fintan / Daniel +6,8 und das Streichergebnis lieferten Hannes / Cornelius mit +7,8. Trotz der guten Scores in den Vierern konnte man sich von der Platzierung her nicht mehr verbessern und stand am Ende des Tages auf dem 4. Platz und erzielte somit einen Punkt. Die Kurpfalzer ließen sich ihren Heimsieg nicht nehmen und sicherten sich diesen mit einem Gesamtergebnis von +37 vor Zimmerner mit +40, Monrepos mit +43 und Neckartal mit +57.

Wenn man den Rückstand von 20 Schlägen auf den Tagessieger betrachtet, dann hätte gemittelt auf die 10 gewerteten Ergebnisse pro Score einfach um zwei Schläge besser gespielt werden müssen. Das bedeutet gerade mal zwei Putts mehr pro Runde zu lochen oder den ein oder anderen Schlag noch ein bisschen besser zu spielen. Gerade mit der eher einfachen von einem halben Inselgrün verteidigten Bahn 18 standen die Neckartaler auf Kriegsfuss. Während an diesem Birdieloch die anderen Teams auch viele Birdies spielten verloren die Neckartaler allein an dieser Bahn bereits 8 Schläge gegen Par. Das Saisonziel Klassenerhalt in der Regionalliga ist somit noch in absolut realistischer Reichweite. Die Herren trainieren nun in den nächsten Wochen hart um beim Heimspiel am 10. Juni im GC Neckartal den Heimvorteil auszunutzen und Punkte für den Klassenerhalt in der Regionalliga zu sichern.

Die aktuelle Tabelle:

1. Kurpfalz, 4 Punkte, +37

2. Zimmerner, 3 Punkte, +40

3. Monrepos, 2 Punkte, +43

4. Neckartal, 1 Punkt, +57

Anmerkung: Die zweite Mannschaft aus St. Leon Rot hat vor der Saison ihre Mannschaft abgemeldet. Deshalb spielen in dieser Saison in der Gruppe Regionalliga Mitte 2 nur vier Mannschaften. Es wird nur einen Mannschaft absteigen.

Weitere Informationen sowie detaillierte Spielergebnisse findet man auch in der Ligatabelle Herren Regionalliga Mitte 2.

Pitschnass - Hannes und Cornelius nach Ihrem Vierer auf Bahn 18
Souveräner Vierer mit +5 - Jochen, Caddie Marvin und Leon Thormann

Zurück