Regeln & Etikette

Regelabende

Termin 1: Freitag, 10.04.2015 um 19 Uhr

Termin 2: Freitag, 05.06.2015 um 19 Uhr

Treffpunkt im Clubhaus im Restaurant Golfers Garden

Regeln & Etikette

1. Spielberechtigung

Die Berechtigung zur Nutzung der Anlage des GC Neckartal e.V. von Gästen - ohne Begleitung durch ein Mitglied des GC Neckartal e.V. oder des Stuttgart Golf Club (nachfolgend GCN / SGC genannt) - setzt die Mitgliedschaft in einem auf der im amerikanischen Pro-Shop einsehbaren Partnerclubliste genannten Golfclub voraus. Interessenten werden gebeten sich unter der Telefon Nummer des Pro-Shops 07141-879151 über die Einordnung ihres Clubs in die Partnerclubliste und über die für sie einschlägigen Greenfee-Konditionen zu informieren.

Alle anderen Gäste die Mitglied in einem anerkannten Golfclub sind (keine erkennbaren Fernmitgliedschaften), dürfen nur in Begleitung von Mitgliedern des GCN/SGC die Anlage nutzen. Dabei gilt, dass maximal drei Gastspieler von einem hiesigen Mitglied begleitet werden dürfen.

Gruppen ab 5 Personen können nur nach Voranmeldung spielen. Buchungen von Gruppen werden an Wochenenden und Feiertagen nicht akzeptiert.

Die Berechtigung zur Nutzung der Anlage durch Gäste setzt eine Mindest-Stammvorgabe voraus: Herren -36,0, Damen -45.

Während der Hauptsaison (April bis Oktober) können von Mitgliedern des GCN/SGC an Wochenenden und Feiertagen Startzeiten im amerikanischen Pro-Shop reserviert werden. Mitglieder können ab Mittwoch für Samstag, ab Donnerstag für Sonntag für das Wochenende buchen.

Sofern reservierte Startzeiten nicht in Anspruch genommen werden können, muss der amerikanische Pro-Shop oder der Starter rechtzeitig vorab informiert werden.

Bei unentschuldigtem Fernbleiben oder Absage zur Unzeit kann dem Mitglied am darauffolgenden Wochenende eine Startzeitreservierung verweigert werden.

2. Platzsperre

An Wettspieltagen sind 18 Löcher, gemäß den bekannt gegebenen Sperrzeiten, vor, während und nach dem Wettspiel für nicht am Wettspiel beteiligte Golfer gesperrt.

Sperrzeiten werden in geeigneter Weise an den Tafeln in Nähe der Abschläge veröffentlich.

3. Privatwettspiele und Gruppen

Alle beim amerikanischen Pro-Shop angemeldeten und anerkannten Privatwettspiele und Gruppen (insbesondere jene im Wettspielkalender) haben die Berechtigung, innerhalb der zugeteilten Block- bzw. Startzeiten mit allen Teilnehmern abzuspielen und erhalten einen angemessenen störungsfreien Spielverlauf (außer an Wochenenden).

4. Platzrecht

An Wochenenden und Feiertagen wird eine Startliste erstellt und es kann an diesen Tagen grundsätzlich nur in 3-er oder 4-er Flights gespielt werden. Ausnahmen werden nur vom Starter genehmigt. Mehr als 4 Spieler in einem Flight sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Das Spielen mit 2 oder mehreren Bällen ist ebenfalls nicht erlaubt. Mehrere Spieler dürfen nicht aus einer Golftasche spielen. D. h., jeder Spieler auf dem Platz muss eine Golftasche mit sich führen, an der die aktuell gültige Mitgliedsplakette oder das Greenfeeticket gut sichtbar befestigt ist.

Das Beginnen einer Runde am Loch 10 ist nur nach ausdrücklicher vorheriger Genehmigung des amerikanischen Pro-Shops im Einzelfall gestattet.

5. Durchspielen

Folgt einer Partie eine andere in kurzem Abstand, so muss die vordere Partie sofort durchspielen lassen, falls

  • die hintere Partie sichtlich schneller spielt und die vordere Partie den Anschluss nach vorne mit mehr als einer Spielbahnlänge (Par 4) Abstand verloren hat, oder
  • die vordere Partie einen Ball zu suchen beginnt.


6. Zügiges Golfspielen


Um allen Golfspielern ein ungehindertes Golfspielen zu ermöglichen, wird um ein zügiges Spielen gebeten. Spielverzögerungen sind zu unterlassen. Bei Unterbrechung der Runde nach Loch 9 verlieren die Spieler ihr Spielvorrecht gegenüber nachfolgenden Spieler-Gruppen und eine Fortsetzung am Loch 10 wird wie ein Neubeginn einer Runde behandelt.

Eine Spielrunde (4 Spieler) auf 18 Löcher sollte keinesfalls mehr als 4 ½ Stunden in Anspruch nehmen.

7. Platzpflege

Spuren im Bunker sind sorgfältig zu beseitigen, ausgeschlagene Divots sind zurückzulegen und anzudrücken. Eine auf dem Grün verursachte Pitchmarke muss sofort sauber ausgebessert werden.
Caddiewagen dürfen nicht über Vorgrüns, Abschläge, zwischen Bunker und Grüns und durch das Rough gezogen werden.

Golf-Carts können nur genutzt werden wenn dies der Platzzustand gestattet. Die Entscheidung trifft der amerikanische Pro-Shop. Golf-Carts haben ausreichenden Abstand zu den Abschlägen, Bunkern und Grüns zu halten.

8. Probeschwünge

Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden. Probeschläge auf den Abschlägen unter Berührung des Bodens sind nicht erlaubt.

An den Par 3 Löchern sollte der Ball beim Abschlagen ebenfalls aufgeteet werden.

9. Sicherheitsmaßnahmen

Kinder unter 10 Jahren dürfen sich nur in Begleitung Erwachsener bzw. von Clubmitgliedern auf dem Golfplatz aufhalten.

10. Hunde

Auf dem Golfplatz sind Hunde nicht erlaubt.

11. Bekleidung

Auf dem Golfgelände und auf der Driving-Range ist angemessene Bekleidung zu tragen. Nicht zugelassen ist das Tragen von Hemden ohne Kragen und Ärmeln, Blusen mit Spaghettiträgern, Leggins, Jogginganzügen, zerrissenen Jeans oder kurzen Shorts (Bermuda-Shorts sind erlaubt). Softspikes sind Pflicht.

12. Platzkontrolle

Den Anordnungen der Platzaufsicht (Spielführer, Course Marshals, Golflehrer, Vorstand) ist Folge zu leisten.

13. Benutzung der Anlagen und Einrichtungen, Haftung

Die Benutzung der gesamten Anlagen und Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden, die dem Benutzer entstehen, ist ausgeschlossen. Greenfeegäste haben über eine Privathaftpflichtversicherung zu verfügen.

Spieltempo

Die Platzaufsicht des GCN benutzt ggf. ein Flaggensystem, um Ihr Spieltempo zu bewerten!

Grün SPIELTEMPO IST IN ORDNUNG
Bitte spielen Sie so weiter.

Gelb
IHRE GRUPPE IST IM RÜCKSTAND
Bitte beeilen Sie sich und halten Sie Anschluss!

Rot SPIELTEMPO INAKZEPTABEL
Sie sind aufgefordert, Ihren Ball sofort aufzunehmen und bis zur vorangehenden Gruppe aufzuschließen oder die Gruppe hinter Ihnen durchspielen zu lassen.